Meistergeschichten

Kurzgeschichte – Der Weg des Herzens

Gepostet von am 14. Juli 2014 in Meistergeschichten | 1 Kommentar

Kurzgeschichte – Der Weg des Herzens

Steve Jobs las als 17-Jähriger folgendes Zitat: „Wenn du jeden Tag so lebst, als wäre es dein letzter, wirst du höchstwahrscheinlich irgendwann recht haben.“ Es hatte ihn tief beeindruckt und seit da­mals hat er über 33 Jahre lang, jeden Morgen in den Spiegel geschaut und sich selbst gefragt: „Wenn heute der letzte Tag in meinem Leben wäre, würde ich dann das tun wollen, was ich mir heute vorge­nommen habe?“ Und wann immer die Antwort zu viele Tage hintereinander „nein“ war, wusste er, dass er etwas verändern musste. Sich daran zu erinnern, dass er bald tot sein könnte, ist das wichtigste...

Mehr

Kurzgeschichte zur Güte: der Bessere Weg

Gepostet von am 17. Juni 2014 in Meistergeschichten | Keine Kommentare

Kurzgeschichte zur Güte: der Bessere Weg

Ein kleiner Junge, der zu Besuch bei seinem Opa war, fand eine kleine Landschildkröte und begann gleich sie zu untersuchen. In diesem Moment zog sich die Schildkröte in ihren Panzer zurück und der Junge versuchte vergeblich sie mit einem Stöckchen herauszuholen. Der Großvater hatte ihm zugeschaut und hinderte ihn daran, das Tier weiter zu quälen. „So nicht.“, sagte er, „komm‘ ich zeig‘ dir wie man das macht.“ Er nahm die Schildkröte mit ins Haus und setzte sie auf den warmen Kachelofen. Nach wenigen Minuten wurde das Tier warm, steckte seinen Kopf und...

Mehr

Kurzgeschichte über Willenskraft: Keine Anstrengung

Gepostet von am 5. Juni 2014 in Meistergeschichten | Keine Kommentare

Kurzgeschichte über Willenskraft: Keine Anstrengung

Den Schülern, die beharrlich darauf vertrauten, dass sich gar nichts erreichen ließe, ohne den entschiedenen Willen dazu, sagte der Meister: „Die besten Dinge des Lebens können nicht durch Willenskraft Wirklichkeit werden.“ „Du kannst mit Willenskraft Essen in deinen Mund führen, aber nicht mit Willenskraft Appetit bekommen. Du kannst dich mit Willenskraft ins Bett legen, aber nicht mit Willenskraft einschlafen. Du kannst mit Willenskraft jemandem Komplimente machen, aber nicht mit Willenskraft Bewunderung wecken. Du kannst mit Willenskraft ein Geheimnis mitteilen, aber...

Mehr

Weisheitsgeschichte – Die Kraft eines Wortes

Gepostet von am 4. Juni 2014 in Meistergeschichten | Keine Kommentare

Weisheitsgeschichte – Die Kraft eines Wortes

Eines Tages sprach der Meister über die hypnotische Kraft der Worte als jemand aus dem Publikum laut dazwischen rief: „Sie erzählen Blödsinn! Wenn ich Gott, Gott, Gott sage, wird mich das wohl kaum göttlich machen und wenn ich Sünde Sünde Sünde sage, wird mich das wohl auch nicht böse machen?“ „Setz dich hin du Hundesohn!“ sagte der Meister. Der Mann wurde kreidebleich vor Wut und brachte eine Weile kein Wort mehr heraus. Doch schon bald überschüttete er den Meister mit wüsten Beschimpfungen. Mit zerknirschtem Gesicht sagte der Meister dann „Verzeihen Sie mein...

Mehr

Was du suchst, kommt ganz von selbst zu dir

Gepostet von am 1. Juni 2014 in Meistergeschichten | Keine Kommentare

Was du suchst, kommt ganz von selbst zu dir

Der Meister sprach zu seinem Schüler: „Eines Tages wirst du begreifen, dass du nach dem suchst, was du bereits hast.“ „Warum sehe ich es dann nicht jetzt?“ fragte der Schüler. „Weil du dich darum bemühst.“ Muss ich mich also nicht anstrengen, um es zu sehen?“ „Erst wenn du dich entspannst und ihm Zeit lässt, wird es sich ganz von selbst zu erkennen geben.“ (von Anthony de Mello) Wie oft ziehen wir am Gras und versuchen, die Dinge zu beschleunigen, die uns wichtig sind, in der Überzeugung, dass durch diese Anstrengungen dann das gewünschte...

Mehr

Warum Schweigen eine Meisterdisziplin ist

Gepostet von am 15. Mai 2014 in beliebte Themen, Gelassenheit, Karriere & Beruf, Liebe/Beziehungen, Meistergeschichten | Keine Kommentare

Warum Schweigen eine Meisterdisziplin ist

Mit diesem Artikel starte ich eine neue Serie – die Meistergeschichten aus dem Buddhismus und anderen Quellen, die inspirierend sind und zum Nachdenken anregen. Jede Woche erwartet dich eine neue Meistergeschichte. Reden ist Silber, Schweigen ist Gold – so heißt es im Volksmund. Wie geht es dir dabei? Wie oft ist es vorgekommen, dass du im Eifer des Gefechtes etwas gesagt oder auf WhatsApp, Email, etc. geschrieben hast und dir danach gewünscht hast, es rückgängig machen zu können? Doch welcher Teil von dir ist denn der „Dummschwätzer“ und wie kannst du ihn ausschalten...

Mehr

Der Wut fressende Dämon – befreie dich von Wut

Gepostet von am 15. Mai 2014 in Gelassenheit, Meistergeschichten, Selbstbewusstsein | Keine Kommentare

Der Wut fressende Dämon – befreie dich von Wut

Wut ist ein Gefühl, dass jeder von uns kennt und gerät man in Wut, kann man sich zuweilen auch so richtig schön in dieses Gefühl hineinsteigern. Die Wut wird immer größer. Doch Wut bringt niemals etwas Konstruktives und Lösendes hervor. Wut zerstört und bindet unsere Energie, so dass uns diese für sinnvolle und hilfreiche Themen nicht zur Verfügung steht. Hier eine buddhistische Meistergeschichte zum Wut fressenden Dämon Es lebte einmal ein König in einem Königreich, der seinen Palast für eine kurze Zeit verließ. In seiner Abwesenheit betrat ein Dämon den Palast. Er war von unbeschreiblicher...

Mehr

Kurzgeschichte über Liebe

Gepostet von am 15. Mai 2014 in Meistergeschichten, Selbstbewusstsein | Keine Kommentare

Kurzgeschichte über Liebe

Das schönste Herz Es tauchte eines Tages ein junger Mann in einer Stadt auf und erklärte lauthals, dass er das schönste Herz im ganzen Tal habe. Viele Schaulustige versammelten sich sogleich und alle bewunderten sein Herz, denn es war wirklich perfekt. Es gab keine Fehler und keine Makel an diesem perfekten Herzen und alle gaben ihm Recht, dass es wirklich das schönste Herz sei, das sie je gesehen hatten. Der junge Mann war sehr stolz und prahlte daraufhin noch lauter über sein schönes Herz. Da tauchte ein alter Mann vor der Menge auf und sagte: „Tja, ich denke, dass dein Herz nicht...

Mehr

Kurzgeschichte zum Loslassen

Gepostet von am 15. Mai 2014 in Gelassenheit, Gesundheit, Meistergeschichten, Persönliche Geschichten | Keine Kommentare

Kurzgeschichte zum Loslassen

Zwei Mönche Zwei Mönche begaben sich auf Wanderschaft. Eines Tages kamen sie an einen Fluss, an dessen Ufer eine junge Frau in einem wunderschönen Kleid und mit zarten Schuhen stand. Offenkundig wollte sie über den Fluss, doch da das Wasser sehr tief war, konnte sie den Fluss nicht durchqueren, ohne ihre Kleidung zu gefährden. Sogleich ging einer der beiden Mönche auf die Frau zu, nahm sie auf seine Schultern und durchquerte mit ihr das Wasser. Auf der anderen Flussseite setzte er sie wieder ab. Nachdem auch der andere Mönch das andere Ufer erreicht hatte, wanderten die beiden weiter und...

Mehr