Meine Löffelliste – 20 Dinge, die ich tun will, bevor ich sterbe

Gepostet von am 19. Januar 2014 in beliebte Themen, Lebensfreude, Persönliche Geschichten, persönlicher Erfolg, Selbstbewusstsein | 21 Kommentare

Meine Löffelliste – 20 Dinge, die ich tun will, bevor ich sterbe

Kennst du den Film „The Bucket List“ – oder auf deutsch „Das Beste kommt zum Schluss“? Zwei in die Jahre gekommene Jungs sind dem Tode geweiht und erstellen ihre Löffelliste, mit all den Dingen, die sie noch erleben und tun wollen, bis sie den „Löffel abgeben“.

Der Film hat mich schon vor längerer Zeit sehr inspiriert und damals hatte ich fest vor, meine eigene Löffel-Liste zu erstellen. Aber wie das ja nunmal so ist, es gibt immer wieder vermeintlich dringendere Dinge, die zu tun sind und so vergeht die Zeit und wir schieben die wirklich wichtigen Themen immer weiter auf. Damit du weißt, was es mit der Löffel-Liste wirklich auf sich hat, hier ein kleiner Vorgeschmack:

Der Trailer zum Film:

Das Beste kommt zum Schluss

 

Gestern Abend saß ich mit meinem Mann auf der Couch, wir haben gequatscht und ich entdeckte auf Facebook diesen Hörsaal-Slam von Julia Engelmann.

Da erinnerte ich mich wieder an den Film und die Löffelliste und ich fragte meinen Mann, wie es denn mit seiner Löffelliste aussähe. Wir kamen ins Nachdenken, Diskutieren und haben wie wild begonnen, jeder auf seinem Blatt alles Mögliche aufzuschreiben, wieder durchzustreichen, nachzudenken und wieder zu schreiben.
Wenn man sich gedanklich damit befasst, das Leben von hinten zu betrachten- mit dem letzten Tag als Startpunkt und dann dabei versucht, nach Geschichten zu suchen, die erzählenswert sind, dann wird es interessant.

Was macht das Leben lebenswert?

Wann kannst du sagen: jawohl, ich habe gelebt? Ich komme zu dem Schluss, dass meine bewegendsten Momente nicht die sind, in denen ich in meiner Komfortzone vor mich hingedümpelt habe. Meine „Geschichten des Lebens“ sind sehr emotional, mich bewegend, teilweise sehr belastend, aber am Ende immer extrem bereichernd. Doch was habe ich noch vor? Nun bin ich 37 und wenn alles gut läuft, habe ich noch mehr als die Hälte meines Lebens vor mir. Es steht also noch eine Menge an. Welche Geschichten will ich noch erleben?

Zitat glückliches Leben

Es geht mir dabei überhaupt nicht darum, ein Highlight an das nächste zu reihen oder alle möglichen Extremerlebnisse auflisten zu können. Mein Leben muss nicht aufregend und beeindruckend werden – aber es soll wahrhaftig sein. Es soll mein Leben sein, in dem ich meine Träume und Visionen lebe, anstatt auf einen optimalen Moment zu warten (… wenn die Kinder größer sind, dann…, wenn ich mehr Zeit habe, dann….). Und obwohl ich mich beruflich sehr intensiv mit Zielen und Visionen beschäftige und auch verschiedenste Lebenspläne begleite, habe ich doch tatsächlich noch nie meine eigene Löffelliste erstellt.

Dann tue ich es eben genau jetzt – denn es ist ja bekanntlich nie zu spät für eine gute Idee. Wenn du dich inspiriert fühlst, auch deine Löffelliste zu schreiben, dann helfen dir vielleicht diese Fragen auf dem Weg dahin:

  • Was würdest du tun wollen, wenn du unbegrenzt Zeit und Geld zur Verfügung hättest?
  • Was würdest du noch tun wollen, wenn du nur noch zwei Wochen zu leben hättest?
  • Wovon hast du früher immer wieder geträumt? Was waren deine Ziele früher?
  • Was möchtest du auf diesem Planeten noch unbedingt sehen oder erleben?
  • Welche Ziele willst du noch erreichen?
  • Welche Erfahrung möchtest du noch machen?
  • Gibt es etwas, das du noch lernen oder dir aneignen möchtest?
  • Mit welchen Menschen möchtest du zusammen treffen?
  • Gibt es schwebende Konflikte, die du noch lösen möchtest?
  • Gibt es Dinge, die du bestimmten Menschen noch sagen möchtest

 

Hier meine Löffelliste  mit 20 Dingen, die ich tun will, bevor ich sterbe

  1. Spanisch lernen. (begonnen im April 2014!)
  2. Italienisch lernen.
  3. Mich auf spanisch und italienisch so richtig frei und fließend mit Einheimischen unterhalten.
  4. Menschen, die in einem Hospiz im Sterben liegen, begleiten und ihnen Mut machen auf ihrem letzten Weg.(Zwar nicht im Hospiz, aber begleitet)
  5. Ein Gemeinschaftswohnprojekt verwirklichen mit mehreren Familien und einem Gemeinschaftsgarten.
  6. Reisen: Australien, Peru, Kolumbien und Kuba.
  7. Kite-Surfen lernen.(Habe es ausprobiert, aber leider als nicht meins erkannt)
  8. Polarlichter live sehen.
  9. Mit einer Frauenband auftreten und singen.
  10. Eine Schule gründen, in der Lernen Spaß macht und die Kinder Begeisterung erleben. (Dieses Projekt habe ich 2014begonnen, aber mittlerweile aufgegeben, da sich zwischenzeitlich mehrer Angebote in dieser Richtung entfaltet haben – was ganz wunderbar ist)
  11. Noch ein Buch schreiben.
  12. Einen Vortrag vor 900 Menschen halten und ihre Herzen bewegen.
  13. Einen Vortrag von Eckhart Tolle persönlich besuchen.
  14. Mit meinem Blog 5000 Besucher pro Tag erreichen.
  15. Ein eigenes Projekt in Zusammenarbeit mit meinen Bloglesern verwirklichen (z. B. eine Reise).
  16. Ein wahrhaftig herzliches Verhältnis zu meinem kleinen Bruder.
  17. Die höchste Bewusstseinsstufe erreichen.
  18. Meiner Seele begegnen und eine außerkörperliche Erfahrung erleben.
  19. Meinen Kindern immer eine Freundin sein können. (geschafft)
  20. Den Feuerlauf endlich durchführen, den ich an Sylvester wegen einer Blasenetzündung nicht machen konnte. (erledigt am 7. Juni 🙂 )

Evelyn WenzelSo meine Lieben, das ist sie – meine Löffelliste. Sobald ich die Punkte erreicht habe, streiche ich immer durch, was geschafft ist. Mal schauen, wann es soweit ist. Allerdings fürchte ich, dass wenn ich Punkt 17 erreicht haben sollte, ich nicht mehr in der Lage sein werde, dies im Blog mitzuteilen, da dann das Bloggen wohl aus der Mode gekommen sein wird…

 

Mach mit und schick mir deine Löffel-Liste – und wir verreisen zusammen!

Wer hat Lust, hier mitzumachen und mir seine Löffelliste zu schicken mit einem Bild und einpaar kurzen Eckdaten von sich (Name, Alter, Lebensmotto)? Ich stelle es dann hier im Blog vor! Es müssen auch nicht 20 Punkte sein – jeder soviele, wie ihm wichtig sind. Und mit den ersten 10 Löffel-Listen-Sendern verwirklichen wir zusammen meinen Punkt 15, verreisen zusammen und haben eine Menge Spaß dabei. Na, wie wär´s?


21 Kommentare

  1. Kleine aber feine Löffelliste. Gefällt uns. Auf jeden Fall noch in diesem Leben erreichbar. Wir freuen uns von Updates von dir zu lesen.

  2. Hallo Evelyn,

    uns gefällt deine Seite super. Deshalb haben vermutlich auch schon andere Besucher Kommentare hinterlassen. Deine Löffelliste macht echt was her.

    Wir würden uns freuen, dich auf unserer Seite http://www.meine-loeffelliste.de auch mal begrüßen zu dürfen.

    Viele Grüße
    Christoph von Meine Löffelliste

  3. Schwester

    Hallo, ich bin katholische Ordensfrau und ja, auch Klosterschwestern haben so etwas wie eine Löffelliste. Ich bin fast 50 Jahre alt und habe viel von meinen Träumen und Punkten auf meiner Liste schon verwirklicht, wie z.B. im Ausland gearbeitet, ein Kind wurde nach mir benannt, Querflöte spielen gelernt, in einer Band gesungen und eine Zeit lang im Kloster verbracht (was dazu geführt hat, dass ich geblieben bin, obwohl ich das erst nicht beabsichtigt hatte) oder auch im Fernsehen aufgetreten (war keine Castingshow, aber schön wars) nun hier die Dinge, die ich noch nicht abhaken kann, aber ich hoffe, ich hab noch ein wenig Zeit dazu:
    Ein Buch veröffentlichen
    einen Tag lang mit einer Ente (2CV) durch die Gegend fahren
    mit dem derzeitigen Papst Kaffee trinken (man darf ja träumen, mit unserem Bischof hatte ich schon Kaffeeklatsch)
    Saxophon spielen lernen
    Mit Delfinen schwimmen (scheint weit verbreitet zu sein der Wunsch aber Delfine sind tolle Tiere. Durfte einmal welche streicheln und Ball mit ihnen spielen, aber nur vom Beckenrand aus und würde sie gerne in ihrem natürlichen Lebensraum erleben.
    Wale in freier Wildbahn begegnen
    mit Reinhard Mey im Duett singen
    Ein Wandgemälde in einer Kirche malen

    Das wärs fürs Erste. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollstädnigkeit, aber ich bin auch dankbar dafür, dass ich schon viele Träume verwirklicht habe. Und der wichtigeste Punkt auf der Liste: Das Träumen nie verlernen!

    • Liebe Stephanie,
      hab ganz lieben Dank für deinen wertvollen Beitrag. Es hat mir Freude gemacht, deine Löffelliste zu bestaunen.
      Alles Liebe, Evelyn

  4. Hallo! 🙂
    Mein Name ist Elisabeth und ich habe mir auch schon Gedanken gemacht, was ich mal alles machen möchte. Ich habe mir diese Dinge aufgeschrieben. Ich bewahre sie auf kleinen Zetteln in einem Glas auf. Es sind mittlerweile echt einige Zettel geworden, aber ich werde versuchen sie alle „abzuarbeiten“. Ich finde den Gedanken schön, dass ich, wenn ich alt bin über mein Leben berichten kann. Dass ich mich mit Freude daran zurück erinnern kann. Ich möchte nicht irgendwann in meinem Haus sitzen und dieses Glas bei mir stehen haben und denken: „Warum hast du das und das nicht gemacht?“ Letzendlich haben wir nur dieses eine Leben. Zumindest für jetzt. Und das will ich auskosten.
    Eine kleine Auswahl von den „Dingen, die ich noch tun möchte“:
    – Nach Amerika reisen
    – Einene Road Trip unternehmen
    – Zu einem Festival gehen
    – Autokino
    – Polarlichter sehen
    – Eine Überraschungsparty veranstalten
    – Einene Koala tragen
    – Pilgern gehen
    – Einen Marathon laufen
    … und noch vieles mehr.
    Viele Grüße

    • Liebe Elisabeth,
      schöne Idee mit dem Glas und danke dafür, dass du deine Löffelliste mit uns teilst. Ich wünsch dir gutes Gelingen bei der Umsetzung 🙂
      Liebe Grüsse
      Evelyn

  5. Liebe Magdalena,

    mir fällt auf, dass nur Frauen Dir hier geantwortet haben. Auch ich habe eine Löffelliste, die allerdings sehr viel profaner angelegt ist als die von Euch. Natürlich muss eine Löffelliste von einem jungen Menschen der bald sterben muss anders aussehen als meine. Die eines 66 jährigen alten Knackers. Aussedem habe ich daraufgeachtet, dass hier Wünsche stehen die auch erfüllbar sind, eine höhere Bewusstseinsstufe zu erreichen ist sicher erstrebenswert, aber wer will das denn beurteilen abgesehen von Dir selbst.
    Aber wenn das reicht dann ist das auch ok. Deswegen hier eine Löffelliste für Männer. Trotzdem ist eine Löffelliste eine Löffelliste.

    1. Ein Heimspiel von 1. FC St. Pauli anschauen.
    2. Wattwanderung von Amrum nach Föhr machen oder umgekehrt. (Erl.)
    3. Nochmal einen Halbmarathon laufen.
    4. Reise nach Burma machen (Erl.)
    5. Die Höhlenmalereien an der Ardeche anschauen.
    ( auch wenn es nur die Kopien sind, die Originale darf man nicht sehen)
    6. Einen Asylanten helfen deutsch zu lernen
    7. Einen Segeltörn von Europa zu den Kanaren machen.
    8. Mit meiner Mutter ihren 90. Geburtstag feiern
    (Der Wunsch liegt nicht in meiner Hand, noch 1 Jahr bis dahin)
    9. Eine Picassoausstellung besuchen.
    10.Einmal bei der Vereinsmeisterschaft im Schachclub unseres Ortes unter den 1. 3 Plätzen sein.
    11. Einen Pilgerweg gehen, muss nicht der längste sein.
    12. An einem Abend mal 10 l Bier trinken.
    (Natürlich nicht, Blödsinn wollt Euch nur erschrecken)
    13. Ein Konzert von Mark Knopfler besuchen.
    14. Polarlichter sehen.
    15. Den Kristalllauf mitmachen. ( Unter Tage 10 km)

    Bei allem was kommt, nehmt es locker, und immer daran denken “ Heute ist die gute alte Zeit von Morgen“.

    Nicht von mir sondern von meinem Lieblingskomiker Karl Valentin.

    Grüsse an Löffellanten

    • Hallo! Deinen Punkt Nr. 9 kannst du, wenn du willst erledigen. In Schwäbisch Hall „Würth Museum“ findet eine Picasso Ausstellung statt! LG

  6. Liebe Evelyn
    Liebe Charlotta
    Ich bin Sarah, und fleissig am realisieren meiner Löffelchen listen. Egal wie lange ich noch auf dieser schönen Welt sein kann, die Zeit scheint mir etwas knapp zu sein. Doch nun zu Punkt 27 auf meiner Löffelchenliste dort steht, dass ich von 5 Menschen ihre Wünsche herausfinden möchte, um sie ihnen Wunsch zu erfüllen. Gerne würde ich Charlotta (Kommentar 3. April 2015) ein riesen grosses Nutellaglas schenken. Ist es irgendwie möglich, dass eine Adresse erhalte, wo sie das Nutellaglas erhalten/abholen kann? Evelyn, du hast ja meine Mailadresse 😉 Ich freue mich von dir zu hören.

    Liebe Grüsse
    Sarah

    • Liebe Sarah,
      wenn Charlotta dies liest, wird sie dir sicher eine Emailadresse geben oder mir schreiben und ich gebe sie dir dann sehr gerne weiter. Danke für deine Zeilen. <3
      Liebe Grüsse
      Evelyn

  7. Löffelliste (Stand 16.05.2015, 18:15)
    – Einmal Europa verlassen. Bevorzugte Reiseziele: China, Indien, Japan, USA, Südafrika, Jerusalem (in dieser Reihenfolge). Sollte sich herausstellen, dass ich Verwandte in Chile habe, rückt das an erste Stelle.
    – Heiraten.
    – Ein Kind bekommen.
    – Schlagzeug lernen.
    – Nach Kaliningrad reisen.
    – Eine Zeitlang im Ausland leben (und wenn’s nur ‘n Monat ist).
    – Entweder Bela B. oder Farin Urlaub treffen.
    – Mit dem Papst sprechen.
    – Pilgern.
    – Ein Buch herausbringen.
    – Ein eigenes Haus haben.
    – Sex mit einer anderen Frau haben.
    – Herausfinden, wie ich die Löcher in meinen Hosen nähe und die Löcher in meinen Socken stopfe.
    – Rock’n’Roll und Tango tanzen.
    – Auto fahren lernen.

    Wenns gewünscht ist, erkläre ich die Wünsche auch genauer 😀 Danke auf jeden Fall für diesen Blogartikel.

    • Hallo kitchautorin als ich Sahras Punkt mit der Wunsch Erfüllung gelesen habe, habe ich gedacht ja so kann man das formulieren…
      Aber nun warum es dich betrifft 😉
      Ich mache eine Ausbildung zur Maßschneiderin und würde dir gerne helfen was das flicken deiner Hose angeht.
      Ist das noch aktuell? Wenn ja melde dich gerne bei mir!

  8. Hallo, mein Name ist Carlotta und ich bin 14 Jahre alt. ( Ich weiß, eigentlich etwas früh, um sich Gedanken über den Tod zu machen.)
    Mir ist letztens aufgefallen, dass ich nurnoch ungefähr 3 Jahre meiner Jugend habe, und was ich daraus gemacht habe,… mir ist nichts eingefallen, was ich später meinen Kindern oder Enkelkindern erzählen kann. Deswegen muss ich was aus meinem Leben machen, vorallem muss ich leben. Ich habe mir ein Buch angeschafft, auf jede Seite wird eine Sache geschrieben, die ich noch machen werde.
    Hier schonmal ein paar davon:
    – unter den Sternen schlafen
    – mit Delfinen schwimmen
    – nachts ins Meer gehen
    – in einem Iglu schlafen
    – in einem Einkaufswagen durch eine Großstadt fahren
    – Polarlichter in Alaska ansehen
    – einen eigenen Stern besitzen
    – spontan in irgendwelche Züge steigen und am Zielort Urlaub machen
    – ein riesiges Nutellaglas haben

    So nun wünsche ich dir viel Spaß bei der „Erfüllung“ deiner Löffelliste!
    Liebe Grüße

    • Wow, deine „Einleitung“ ist toll! Ich bin selber erst 14, werde in einem Monat aber 15 und ich habe mir das jetzt auch vorgenommen: Ich möchte meinen Kindern und Enkelkindern etwas aus meinem Leben/ meiner Jugend berichten können. Ich hätte da zwar schon ein paar DInge zu erzälen, aber es gibt noch sooooo viel das man erleben kann! Danke, dass du mich auf diese Idee gebracht hast!!:)

      • Liebe Sarah,
        das freut mich sehr. Und du wirst sicher eine Menge finden – und alles deinen Enkeln mal erzählen 😉
        Liebe Grüsse, Evi

  9. Hallo Evelyn

    Deine Idee ist total toll und wie bist du auf die Idee gekommen einen so tollen Blog zu schreiben.

    Ich möchte sehr gerne mit dir einen Urlaub planen. Hast du schon etwas in Aussicht?

    Hier ein paar Punkte von mir

    1. Englisch lernen
    2. eine beste Freundin finden
    3. den Jakobsweg gehen
    4. Heilen lernen
    5. Mit Delfinen schwimmen
    6. Etwas gutes tun
    7. etwas bedeutendes für die Nachwelt tun

    Herzliche Grüße

    Sonja

    PS: Bin gespannt

    • Liebe Sonja,
      na das hört sich ja nach „viel vor“an und klingt ganz wunderbar. Ich hatte die Idee mit dem Blog, weil mir soviel im Kopf herumging, dass ich dies einfach teilen wollte. Und so kam die Lösung. Einen Urlaub habe ich noch nicht geplant. Ich stecke momentan im Umzug und werde erstmal dies Thema erfolgreich wuppen und dann schauen 😉
      Aber ich lass es dich gerne wissen.
      Bis dahin alles Liebe für dich
      Herzgruß
      Evi

  10. Haben Sie eine Löffel-Liste? Was wäre Ihr Lebenstraum?
    Ich habe diese Fragen an Autoren und Autorinnen gestellt und zusammen haben wir ein Buch daraus gemacht mit 13 Kurzgeschichten über unsere Lebensträume. Da­runter sind Wünsche nach Freiheit, Veränderung, Erfüllung, Liebe, Gerechtigkeit und Abenteuer. Das Buch heißt “Die Löffel-Liste” und gibt es im Buchhandel und Online bei http://www.amazon.de/Die-Löffel-Liste-13-bunte-Lebensträume/dp/3735756611.
    Auch hier war der Film “Das Beste kommt zum Schluss” der Auslöser für das Buch gewesen.
    Ich hoffe, Sie verzeihen mir die Eigenwerbung, aber es passt wirklich zum Thema. Vielen Dank im Voraus.
    Herzliche Grüße
    Manu Wirtz

    • Liebe Manu,
      dein Buch ist eine schöne Idee und in diesem Fall ist deine Eigenwerbung doch genau am richtigen Platz 😉 da man sonst von diesem Buch nichts erfahren würde. Lieben Dank und Herzgruß, Evelyn

  11. Hey… mein Name ist Magdalena.
    Ich bin 16 und habe eine unheilbare Krankheit, die vom Gehirn ausgeht… kurz und knapp: ich werde bald sterben… aber das ist okay. Jeder stirbt einmal. doch wichtig ist es, spuren zu hinterlassen…
    Auch ich habe eine „Löffelliste“
    Hier ein paar meiner Punkte (ich habe 52)
    * Im Mondschein unter einem Wasserfall baden
    * Einem Obdachlosen ein zuhause bereiten
    * in einem selbstgebautem Iglu übernachten
    * Weihnachten mit fremden (armen) Leuten verbringen und ihnen eine Freude machen

    das sind nur einige wenige meiner Punkte aber ich freue mich wenn ich alles erledigt habe… Es muss ein sehr schönes Gefühl sein mit dieser Gewissenheit etwas geschafft zu haben zu sterben…
    In Liebe, und viel Erfolg bei der Liste,
    Magdalena

    • Liebe Magdalena,
      es ist sehr bedauerlich, dass deine Zeit hier auf Erden nur so kurz ist – aber umso beeindruckender, wie gut du mit deinem Schicksal umzugehen verstehst! Es zählen nicht die verlebten Tage und Jahre im Leben eines Menschen, sondern tatsächlich die bewusst erlebten Momente und die Spuren, die der Mensch im Herzen anderer Menschen hinterlassen hat! Und da kann die Bilanz sehr unterschiedlich sein. Deine Punkte klingen für mich sehr spannend, kreativ und lebensfroh und ich wünsche dir, dass du alle Punkte erleben kannst und dann mit Liebe im Herzen und einem inneren Lächeln darauf zurückblickst!
      Alles Gute für deine Lebensreise!
      Deine Evi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.