Erfolgsformel: Denken sichert deine Existenz – Vertrauen deinen Erfolg

Gepostet von am 15. Mai 2014 in beliebte Themen, persönlicher Erfolg, Selbständigkeit, Selbstbewusstsein | Keine Kommentare

Erfolgsformel: Denken sichert deine Existenz – Vertrauen deinen Erfolg

Kann man sich erfolgreich denken? Nur wenn auch das Vertrauen an den Erfolg gegeben ist! Ist dir schon einmal aufgefallen, dass manchen Menschen der Erfolg nahezu mühelos und scheinbar andauernd in den Schoß fällt? Hast du vielleicht auch selbst schon die Erfahrung gemacht, dass manche deiner Vorhaben auf Anhieb gelingen und bei anderen mühst und rackerst du dich ab, ohne nennenswerte Erfolge zu erzielen?
Woran liegt das und wie schaffst du es, eine Konstanz in deine Gelingens-Statistik zu zaubern?

Wenn du genau überlegst, welche deiner Vorhaben dir auf Anhieb oder zumindest relativ zügig gelungen sind, welche innere Haltung hattest du da diesen Vorhaben gegenüber?
Warst du voller Vertrauen in dich, deine Fähigkeiten, den Nutzen dieses Projektes, in den Erfolg des Vorhabens?
Und wie war es bei den Projekten und Vorhaben, die nix geworden sind? Die nur schleppend vorangingen, um dann am Ende auch noch komplett dem Untergang geweiht zu werden? Welche Haltung hattest du ihnen gegenüber zu Beginn?
Vielleicht wirst du jetzt feststellen, dass deine Erfolge meist verknüpft waren mit dem Vertrauen in dich und die Aufgabe, die vor dir stand. Du hast an den Erfolg geglaubt, weil es

  • dir wichtig war,
  • dich im Herzen berührt hat,
  • dir das Projekt ein tiefes Bedürfnis war oder
  • dich einfach wahnsinnig begeistert hat.

Vertrauen ist der Turbo deines Erfolges

Psychologie-Professors Ulrich Weger von der Universität Witten/Herdecke führte eine Studie zum Thema Vertrauen (Selbstvertrauen) durch und bestätigt genau das: Wer Vertrauen in sich, seine Fähigkeiten oder das Vorhaben hat, erzielt wesentlich mehr Erfolg als Zweifler.
„Für die Studie unterzog er 40 Personen einem Allgemeinwissens-Test; die eine Hälfte wurde unvorbereitet in den Test geschickt. Die andere Hälfte wurde speziell vorbereitet, indem den Teilnehmern vermeintliche Lösungsworte in schneller Abfolge auf einem Bildschirm präsentiert wurden.“ „Wir wollten den Probanden das Gefühl von Unterstützung geben. Tatsächlich haben wir in der eigentlichen Testphase völlig zufällige Worte über den Bildschirm huschen lassen. Aber die Testpersonen hatten eben das Gefühl, im Unterbewusstsein doch die Lösung vom Bildschirm ablesen zu können“, beschreibt Ulrich Weger den Versuchsaufbau, den er mit dem aus der Medizin bekannten Placebo-Effekt vergleicht: „Wir haben nicht eine scheinbare Pille verabreicht, wir haben vielmehr die Überzeugung von der eigenen Leistungsfähigkeit unserer Probanden angesprochen.“
Quelle: http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/campus/neue-studie-selbstvertrauen-verbessert-pruefungsergebnisse-12001458.html

Dass es sich mit Vertrauen wesentlich besser leben lässt als ohne, bestreitet sicher niemand, aber dass Vertrauen maßgeblich über Erfolg und Misserfolg entscheidet, ist eine wichtige Erkenntnis. Ein Mensch, der sich z. B. vornimmt, etwas zu versuchen, bezieht automatisch das Scheitern in seinen Versuch mit ein. Ein Mensch der voller Vertrauen an ein Vorhaben herangeht, denkt nicht an die Möglichkeit des Scheiterns. Er ist entschlossen und Entschlossenheit lässt keinen Raum für Scheitern. Das ist ein großer Unterschied!
Mach doch einmal für dich selbst den Test, indem du an ein Vorhaben denkst, das dir wichtig ist. Und nun sage dir selbst laut: „Ich versuche das jetzt umzusetzen!“ und gleich danach probierst du folgenden Satz aus: „Ich mache das jetzt!“ Eine Steigerung wäre noch: „Ich mache das jetzt voller Vertrauen!“ Spürst du die Energieunterschiede deiner inneren Haltung? Es ist ein Riesen-Unterschied, mit welcher inneren Haltung du an dein Vorhaben heran gehst. Solange du nur versuchst, tust du etwas nicht – es bleibt beim Versuch. Bist du entschlossen, es zu tun, tust du es einfach.

Yoda ZitatAls Luke Skywalker aus Star Wars sah, wie Yoda seinen X-Wing-Fighter nur durch Geisteskraft aus dem Sumpf aufsteigen ließ, sagte er: „Ich glaube es nicht!“ Yoda antwortete: „Und deshalb gelingt es dir nicht.“ Er sagte außerdem: „Do. Or do not. There is no try.” “Entweder du tust es oder du tust es nicht. Es gibt kein Versuchen.” Wie Recht er doch damit hat.

Wie findest du zu mehr Vertrauen?

Wenn wir geboren werden, sind wir ein vollkommenes Wesen voller Vertrauen. Angst ist etwas, das wir im Laufe unseres Lebens erst lernen. Unsere Eltern können unser Urvertrauen erhalten und uns so zu zuversichtlichen Menschen heranziehen oder es durch ihre eigenen beschränkenden und ängstlichen Einstellungen schwächen. Nicht selten übernehmen Kinder die Ängste ihrer Eltern, indem sie diese heftigen Emotionen immer wieder beobachten. Höhenangst ist ein gutes Beispiel. Hat ein Kind immer wieder die Höhenangst der Mutter gesehen, wird sich früher oder später diese Angst ebenfalls ausbilden – außer wenn der Vater schon sehr früh beginnt, einen selbstverständlichen Umgang mit Höhe vorzuleben und dem Kind sogar Freude an der schönen Aussicht in der Höhe oder einem Picknick auf dem Gipfel eines Berges vermittelt.

Da mein Mann ebenfalls unter Höhenangst leidet (wie seine Mutter), habe ich beschlossen, unseren Kindern von Anfang an Freude an Höhe zu vermitteln und bin auf alle möglichen Aussichtstürme mit ihnen gekraxelt, bin mit unserem damals 2 1/2 jährigen Sohn Parasailing gewesen und erzähle ihnen spannende Geschichten über das Fliegen, die Freiheit der Lüfte und das schöne Gefühl, über den Wolken zu schweben. Sie wissen nun, dass manche Menschen sich vor bestimmten Dingen fürchten und dass die Angst im Kopf sitzt. Sie selbst aber fürchten sich nicht vor Höhe, respektieren aber die Angst ihres Papas und versuchen, ihm Mut zu machen.

Zitat über AngstAngst überwinden und durch das Leben im JETZT

Angst ist immer auf die Zukunft gerichtet und somit ein Konstrukt unseres Gehirns – denn die Zukunft ist noch nicht passiert. Vertrauen hingegen basiert auf gemachten positiven Erfahrungen, Erfolgen und auf der Gegenwart. Menschen, die ihr Vertrauen auf dem Lebensweg verloren haben, versuchen so viel wie möglich in ihrem Leben zu kontrollieren. Kontrolle vermittelt ihnen das Gefühl von Sicherheit. Wenn du nun wieder zu mehr Vertrauen finden möchtest, um deine Vorhaben erfolgreich umzusetzen, mach dir bewusst, dass Angst nur Gedanken an die Zukunft sind. Mach dir ferner bewusst, welche Erfolge du schon in der Vergangenheit erzielen konntest. Dies ist deine Erfolgsstatistik und erlebte Erfolge steigern das Selbstbewusstsein und dein Vertrauen in neue Vorhaben.

So wie in der oben beschriebenen Studie, kannst du deinen eigenen Erfolg steigern, wenn du dich immer wieder an vergangene Erfolge erinnerst und dabei die positiven Gefühle wieder aufleben lässt. Dein Unterbewusstsein richtet sich dann wieder auf diese Weise aus und du nimmst die innere Haltung des Vertrauens und Erfolges an. Visualisiere (Kopfkino) zuerst einen bereits erlebten Erfolg und gleich danach den Erfolg, den du dir wünschst. Alles, was du erdenken kannst, kannst du auch erreichen, sobald du darauf vertraust!

Genauso wie wir uns die Angst und Bedenken erst im Laufe des Lebens antrainieren, können wir sie uns auch wieder abgewöhnen. Denn dein natürlicher Zustand ist ein Leben im Vertrauen.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.