Eigene Werte erkennen

Gepostet von am 19. Dezember 2012 in beliebte Themen, Lebens-Wendepunkte, persönlicher Erfolg, Selbstbewusstsein | 3 Kommentare

Eigene Werte erkennen

Wie kann man die eigenen Werte erkennen? Was sind denn Werte und warum lohnt es sich, sich diese bewusst zu machen? Wenn dich jemand fragen würde: Was sind denn deine Werte im Leben? Dann würdest du vielleicht spontan antworten: Treue, Respekt, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und so weiter. Doch sind das wirklich die Werte, die dich ausmachen und die dich prägen? Ich denke nicht. Es mag natürlich sein, dass dir die aufgeführten Werte wichtig sind, ohne Zweifel. Doch existenziell sind sie nicht. Es sind Werte, die „man“ eben einfach hat, die unserem kulturellen Hintergrund entsprechen. Aber sie stehen nicht unbedingt für DICH. Schauen wir mal genauer hin.

Wir alle gehen täglich unserem Leben nach. Wir arbeiten, wir teilen uns mit, wir haben Kontakt zu anderen Menschen und leben in Beziehungen. Alle unsere gesellschaftlichen Kontakte werden durch unsere Lebens-Werte beeinflusst. Egal ob im Beruf oder privat. Unsere Lebenswerte sind teilweise bereits angeboren und teilweise durch unser frühes Sozialumfeld geprägt worden.

Angenommen, für dich sind folgende Werte im Leben die wichtigsten:

  • Freiheit
  • Wahrhaftigkeit
  • Kreativität
  • Herzlichkeit

Nun hast du in deiner Jugend auf Anraten deiner Eltern jedoch beschlossen, BWL zu studieren und arbeitest z. B. als Führungskraft bei einer großen Bank. Du versuchst, jeden Tag alles zu geben, strengst dich an und trotzdem empfindest du deine Arbeit als nicht befriedigend. Mit keinem deiner Kollegen bist du privat befreundet und irgendwie findest du die meisten auch nicht besonders sympathisch. Mit der Karriere läuft es auch nicht so wie erhofft, denn die Beförderung wäre schon länger fällig. Kurz um: du empfindest deine Arbeit als Job und nicht als Erfüllung und bist froh, wenn Freitag ist.

Was hat dies nun mit deinen Werten zu tun?

Solange dir nicht bewusst ist, welche Werte in deinem Leben dir wichtig sind, kannst du nicht erkennen, wann du gegen diese Werte lebst. Du spürst dann nur eine starke Unzufriedenheit, kannst jedoch nicht definieren, woraus sie resultiert. Wenn du z.B. eine Freundschaft zu jemandem eingehst, der einen deiner Werte regelmäßig verletzt (z. B. den Wert Wahrhaftigkeit, indem er/sie unaufrichtig ist), wirst du früher oder später diese Freundschaft als belastend und unstimmig empfinden und irgendwann löst sie sich auf. Ebenso verhält es sich mit Beziehungen. Ein Partner, der deinem Freiheitssinn keinen Raum lässt und dich vollkommen vereinnahmen möchte, wird bei dir ebenfalls Ablehnung auslösen. Je mehr er dir auf seine Weise seine Liebe und Fürsorge beweisen möchte, desto größer wird dann dein Freiheitsdrang.

Da wir sehr viel Zeit in unserem beruflichen Umfeld verbringen, ist es enorm wichtig, dass gerade hier unsere Werte Raum finden. Denn unsere Zufriedenheit trägt maßgeblich zu unserem beruflichen Erfolg bei. Nur wenn wir Freude an dem haben, was wir tun, können wir unser Bestes geben und unsere Fähigkeiten entfalten. Ansonsten gehen wir nur unserem „Job“ nach und leisten Dienst nach Vorschrift. Im Falle unseres Beispiels stellt sich die Frage, welche der obigen Werte im Bankenumfeld üblicherweise gelebt werden und welche eher nicht?

Wie viel Freiheit in Bezug auf Eigenständigkeit und persönliche Entfaltung sind in diesem Umfeld gegeben? Du wirst feststellen, dass du täglich viele Richtlinien und Vorgaben berücksichtigen musst und es nur relativ wenig Freiheitsgrade gibt. Um erfolgreich die Karriereleiter nach oben zu klettern, musst du jede Menge Regeln befolgen. Dies jedoch widerstrebt dir innerlich, da du mit obigen Werten eher ein Freigeist bist und dir deine Arbeit und Vorgehensweise lieber selbst einteilen würdest als einem Schema zu folgen.

Wie sieht es mit Wahrhaftigkeit in deiner Bank aus? Sind die Menschen, die dich umgeben, wahrhaftig und ehrlich oder sagen die meisten nur, was andere hören wollen? Kann es sein, dass man mit opportunistischem Verhalten und dem Knüpfen dienlicher Netzwerke unter Umständen schneller Karriere macht als wenn man nach persönlichen Vorlieben Kontakte knüpft?

Und wie steht es um Kreativität? Kreativität hat nicht immer mit gestalterischen Fähigkeiten zu tun. Man kann auch kreativ in Bezug auf Lösungsfindung und Prozessoptimierung sein. Wie lässt sich also deine Kreativität im Bankenumfeld integrieren? Ist es nicht vielleicht so, dass es nur einen bedingten Rahmen für Kreativität gibt und jede Menge klarer Strukturen und Vorgaben?

Sind deine Kollegen herzlich oder höflich? Wie oft hörst du ein herzhaftes Lachen oder siehst eine freie und ungezwungene Geste in der Bank?

Du siehst, kein einziger der Werte taucht in diesem Beispiel auf. Natürlich ist das Beispiel nun recht überspitzt – denn jemand mit diesen Werten würde höchstwahrscheinlich eher im kreativen Gewerbe oder in freien Berufen tätig werden und nicht unbedingt eine Finanzkarriere bei der Bank anstreben. Sobald du dir deiner Werte bewusst wirst, erkennst du auch, wann immer du gegen diese lebst und wie es in deinem Umfeld aussieht. Wenn du also erkennst, dass kaum ein relevanter Wert in deinem beruflichen Umfeld gegeben ist, dann weißt du, warum du dich dort nicht wohl fühlst. Du lebst dann einfach gegen deine inneren Bedürfnisse und es ist naheliegend, dass dich das belastet.

Sobald du heraus gefunden hast, was die wirklich wichtigen Werte in deinem Leben sind, kannst du deine beruflichen und persönlichen Entscheidungen und Gegebenheiten auf die Passfähigkeit zu deinen Werten prüfen. Wenn du also vor einer beruflichen Entscheidung stehst, wird es dir wesentlich leichter fallen, einzuschätzen, ob diese Veränderung für dich das Richtige ist. Es mag durchaus sein, dass du (um bei obigem Beispiel zu bleiben) ein sehr gutes Zahlenverständnis hast und dich Finanzen sehr interessieren, jedoch die Bank, in der du aktuell arbeitest eben nicht mit deinen Werten konform geht. Es gibt auch andere Unternehmen, in denen deine Kompetenzen gefragt sind und die mit deinen Werten besser übereinstimmen. Hier könntest du nun ansetzen und ein für dich geeignetes Umfeld suchen. Würdest du grundsätzlich gern bei einer Bank arbeiten und wünschst dir dabei die Berücksichtigung deiner Werte, dann wäre z. B. eine sozial-ökologische Bank wie die GLS Bank eine mögliche Alternative.

lebensbaumFinde jetzt heraus, was deine Werte sind.

Hierfür bietet sich eine Übung an, bei der du deinen eigenen Lebensbaum erstellst. Warum Lebensbaum? Ein Baum hat sehr viel mit uns Menschen gemeinsam. Beim Lebensbaum finden wir die Wurzeln, den Stamm, die Äste und die Blätter. Die Blätter stehen dabei für alle Hobbies und Dinge des Herzens, die unser Leben ausmachen. Die Äste zeigen Werte zweiter Priorität, die uns zwar wichtig sind, aber nicht existenziell wichtig sind und im Stamm stehen die Werte der obersten Priorität. Das sind die Werte, die unsere Person ausmachen. Leben wir gegen diese Stammwerte an, verbrauchen wir soviel Kraft im täglichen Leben, dass wir kaum Zeit und Muße haben, uns um unsere Hobbies und Kraftquellen (Blätter) zu kümmern. Diese sterben ab. Wir Menschen ziehen uns dann meist zurück und wollen unsere Ruhe haben. Wir isolieren uns. Doch wie lange lebt ein Baum ohne seine Blätter?

Finde nun heraus, was deine Werte sind:

Hier geht es zur Übung (pdf-Datei)
Lebensbaum-Übung

Hier findest du eine Vorlage/Inspiration eines Lebensbaums als pdf-Datei.
lebensbaum

Beim Lebensbaum kannst du sehr kreativ werden. Visuell orientierte Menschen gestalten gern richtige Collagen (so wie in meiner Vorlage). Da Bilder für unser Unterbewusstsein wesentlich einprägsamer und wirkungsvoller sind als Worte, ist dies natürlich eine wirklich gute Idee.
Wenn du deinen Lebensbaum fertig gestellt hast, kannst du ihn z. B. an deine Kleiderschrank-Innentür aufhängen und auf diese Weise deinem Unterbewusstsein täglich Impulse geben, dein Leben entsprechend deiner Werte und inneren Bedürfnisse auszurichten.

Wer Lust hat, seinen Lebensbaum hier für andere als Inspiration zu veröffentlichen, kann mir einfach ein pdf (max. 4 MB) per Mail zukommen lassen und ich stelle es ein.


3 Kommentare

  1. hast du eine liste von werten? ich weiss gar nicht so recht,was ich mir alles daru nter vorstellen kann…

    • Liebe Donika,
      Werte sind z. B. folgende: Treue, Gelassenheit, Zuverlässigkeit, Spontaneität, Lebensfreude, Dankbarkeit etc.
      Liebe Grüsse
      Evelyn

  2. Großartiger Artikel!
    Weiter so 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.